Dienstag, 7. November 2017

Wer die Mythos Academy liebt, wird auch dieses Spin Off lieben [Rezension] Bitterfrost von Jennifer Estep

Ein gelungener Einstieg in ein Spin Off zur Mythos Academy.

Infos zum Buch:

AutorIn: Jennifer Estep

Titel: Bitterfrost
Originaltitel: Bitter Frost
ÜbersetzerIn: Michaela Link
Format: Paperback
Genre: Fantasy
Umfang: 384 Seiten
Verlag: Piper IVI
Erscheinungstermin: 01. Oktober 2017
Preis Buch: 16,99 €
Preis ebook: 12,99 €
ISBN-10: 3492703836
ISBN-13: 978-3492703833

Mehr Infos zum Buch:

*Piper IVI*
*amazon*
*Thalia*



Nachdem der Kampf gegen Lokis Schnitter erfolgreich endete und Gwen Frost die große Heldin war, scheint auf den ersten Blick alles wieder in gewohnten Bahnen zu Laufen. Auch Rory Forseti kehr an ihre Akademie in Colorada zurück, allerdings wird sie hier von ihren Mitschülern nicht gerne gesehen, denn ihre Eltern gehörten zu den Schnittern. All das ist nicht leicht für Rory, denn sie leidet sehr unter dem Verlust der Eltern, die bei dem Kampf ums Leben kamen. Trotzdem hält sie den Kopf hoch und versucht ihren Mitschülern mutig gegenüber zu treten. Doch schnell spürt man, dass in Colorado etwas nicht stimmt. Als Rory zufällig in einen Kampf in der Schulbibliothek gerät, bei dem eine junge Frau ums Leben kam, besiegt sie die Chimären. Es stellt sich heraus, dass die junge Frau einer Spezialeinheit gegen Lokis Schnitter angehörte und kurzerhand wird Rory von diesen rekrutiert.


Mit Bitterfrost beginnt eine neue Reihe rund um die von der Grundlage her bekannten Mythos Academy. Doch hier ist nicht mehr Gwen Frost die Protagonistin, sondern ihre Cousine, die Spartanerin Rory Forseti. Schon der Einstieg in dieses Spin Off gelingt sehr leicht, allein weil man hier den Eindruck erhält, an bekannte Gefilde zurückzukehren. 
Der Schreibstil der Autorin Jennifer Estep ist auch hier wieder sehr flüssig und einnehmend und somit fällt es sehr leicht, sich innerhalb der Geschichte zurechtzufinden. Sie ist sprachlich jung und frisch und somit auch durchaus für die Leser im Teenageralter geeignet. Ebenfalls gelungen sind viele der Dialoge, die Rorys Schlagfertigkeit mit unterstreichen. Gerade mit Ian bieten sich hier ein paar Szenen, die den Leser schmunzeln lassen.
Der Einstieg fällt recht leicht und dadurch, dass die Autorin auch immer wieder kleinere Einblendungen auf vergangene Ereignisse gibt, findet man sich auch recht gut zurecht, wenn man die Mythos Academy Reihe nicht kennt. Doch alles in allem ist es durchaus von Vorteil, wenn diese bereits bekannt ist. Im ersten Moment hat man dann doch den Eindruck, dass sich die Geschichte wiederholen könnte, doch schnell wird hier klar, dass Rory ihre eigene Geschichte erhält. Schnell wird es spannend und es gibt auch wieder actiongeladene Szenen, die den Leser in Atem halten. Durch die Verbindung zu den bekannten Ereignissen aus der Mythos Academy Reihe bekommt man das Gefühl, zu Bekannten zurückzukehren und doch ist es eine eigenständige Geschichte. Es gibt unvorhersehbare Ereignisse und Wendungen, die ebenfalls die Spannung aufrecht halten.

Die mythischen Figuren sind natürlich bekannt, können aber nach wie vor begeistern und so begegnen wir wieder den Wikingern, den Walküren oder den Spartanern oder andere Figuren und jeder hat seine Eigenschaften, gegen die sie einfach nicht ankommen und dementsprechend auch handeln. Wer Mythen und Legenden mag, der findet hier auch absolut Gefallen an der Geschichte. 
Wie bereits erwähnt, ist in dieser Reihe Rory Forseti die Protagonistin und diese erzählt hier auch aus der Ich-Perspektive von den Ereignissen. Man kennt Rory bereits aus der anderen Reihe, bekommt sie aber hier natürlich viel näher gebracht. Sie ist ein sehr gelungener Charakter und gerade am Anfang konnte ich mich gut in sie hineinfühlen. Dieses Gefühl von Nicht-Willkommen-Sein, das sie hier erlebt, wurde sehr gut dargestellt und lässt Rory dadurch auch menschlicher wirken. Dabei ist sie ja eigentlich als Spartanerin eine Kriegerin und genau diese Eigenschaft kommt ihr auch absolut zu Gute. Mir ist sie auf jeden Fall sehr sympathisch und eine würdige Nachfolgerin Gwens. Wie ich schon andeutete, gibt es hier natürlich auch einen männlichen Part zu Rory, nämlich den Wikinger Ian. Dieser zeigt durchaus, dass er Rory nicht mag, aber im Grunde ist die Entwicklung, die die Geschichte zwischen den Beiden nimmt, vorhersehbar und trotzdem gut.


Fans der bereits bekannten Reihe werden sich auch in dem Spin Off absolut wohl fühlen. Auch wenn man gerade zu Beginn glaubt, dass sich hier vieles wiederholt, bekommt Rory doch ihre eigene Geschichte. Das ein oder andere ist vorhersehbar, aber es gibt auch immer wieder Überraschungen für den Leser. Jennifers Esteps Schreibstil ist einfach sehr fesselnd und mitreißend und das gelingt ihr auch hier bei Bitterfrost. Rory ist eine sympathische Protagonistin und auch Ian wird im Laufe der Geschichte dem Leser immer näher gebracht. Ein gelungener Einstieg in eine neue Reihe mit bekanntem Hintergrund.



Kommentare:

  1. Huhu,

    ich hab mich total gefreut das es eine neue Reihe um die Mythos Welt gibt ♥ Ich mag einfach den Schreibstil der Autorin wahnsinngi gerne. :D Bin mal gespannt wie sich das alles noch entwickelt.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hey, Silke,

    ich nochmal;)
    Ach ja, ein wirklich schönes Buch, oder? Ich hoffe nur, dass es nicht so sehr lange dauert, bis der nächste Teil erscheint. Und wie viele Bücher es wohl werden sollen.

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen