Montag, 25. September 2017

[Blogtour] Ashcandras Ruf von Cassia Cole



Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich, Euch heute zum Start unserer Blogtour zu Ashcandras Ruf von Cassia Cole herzlich willkommen zu heißen. Diese Blogtour hat sogar etwas ganz besonderes, denn Ashcandras Ruf könnt Ihr erst vorbestellen, also alles ganz exklusiv.

Morgen findet Ihr bei Giulia von Das Buchmonster ein Interview mit der Autorin und übermorgen könnt Ihr bei Manja von Manjas Buchregal alles über mysteriöse Träume erfahren.   

Den gesamten Tourplan könnt Ihr *hier* noch einmal einsehen.

Ich darf Euch heute das Buch einmal genauer vorstellen.




Der Inhalt: 


In Ashcandras Ruf dreht sich alles um die siebzehnjährige Nessaia, die die Abschlussklasse der Highschool besucht. Aufgewachsen ist sie bei ihrer Großmutter, denn ihr Vater verstarb bei einem Unfall und ihre Mutter wollte sie damals, nach dem Unfall, nicht mitnehmen. Bis heute weiß sie nicht, wo sie sich aufhält oder was sie gerade macht.

An ihrer Highschool ist Nessaia, genannt Ness, die absolute Prinzessin der Schule und gehört hier auch zur In-Clique, die es immer wieder darauf anlegt, ihre Mitschüler zu schikanieren, Mobbing ist hier groß angesagt und das ohne jegliche Rücksicht auf die anderen. Cool, schön, beliebt und unabhängig, so gibt sie sich nach aussen. Denn eigentlich:

"Ich hasste es, wie ich für die anderen sein musste. 
Mehr wie sie und weniger wie ich selbst."
(Nessaia - Ashcandras Ruf - Cassia Cole - Seite 18)

 

(Bildquelle: Pixabay)





In ihr sieht es ganz anders aus und genau dies versucht sie mit ihrem Gebaren zu verbergen. Denn Ness hört Stimmen - innerlich führt sie Gespräche mit einem jungen Mann namens Seth und dieser scheint so real, denn er antwortet ihr auf ihre Fragen. Wird sie verrückt? Oder gibt es Seth wirklich? Und warum fühlt sie sich zu ihm hingezogen? Immerhin hat sie ihn noch nie gesehen. Ness versucht alles, dass dies geheim bleibt und niemand merkt, was in ihr vorgeht.



"Ich wünschte ich hätte Flügel, 
könnte sie ausbreiten und einfach davonfliegen.
Meine Fesseln, die ich mir selbst auferlegt habe,
sprengen und in die unendliche Weite des Himmels entschwinden."
(Ashcandras Ruf - Cassia Cole - Seite 33)

Dann ist da noch der neue Schüler, Nathanael, der lässt sich so gar nicht von der In-Clique und deren Auftritte verunsichern oder beeindrucken. stattdessen ergreift er Partei für die schwächeren Schüler. Ausserdem sieht er gar nicht so übel aus, zumindest laufen ihm einige Mädels gleich vom ersten Moment an hinterher und machen ihm schöne Augen. Auch Ness ist er aufgefallen, doch es gibt immerhin noch Seth, der ebenfalls Gefühle in ihr weckt, doch ihn kennt sie nur anhand der Stimme und in eine Stimme kann man sich nicht verlieben, oder?

"Ich dachte an die Stimme.
Diese einfühlsame, männliche Stimme.
Obwohl ich sie für reine Einbildung hielt, kam es mir vor,
als sei sie das Einzige, was wirklich real gewesen war."
(Ashcandras Ruf - Cassia Cole - Seite 16)

Ihr wollt mehr erfahren? Eine Leseprobe findet ihr: *hier*.

******************************************

Kurzmeinung: 

(Bildquelle: Pixabay)
Das klingt jetzt alles noch gar nicht so nach einer Fantasygeschichte, oder? Doch ich kann Euch versichern, dass es hier noch richtig spannend wird, denn in Nessaia - ich liebe diesen Namen - stecken noch ganz viele Geheimnisse. Auch sonst hält das Buch einiges bereit: Highschool-Jugendbuch, Fantasy, Liebe, Spannung, Magie - all das gibt es in Ashcandras Ruf, welches übrigens der erste Band einer Dilogie ist. 


Der Schreibstil ist absolut mitreißend und fesselnd, ich habe das Buch an einem Abend gelesen.





Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und Nathanael hat absolut
gute Karten einer DER Bookboyfriends zu werden. :)
Nessaia mochte ich ebenso gerne, 
auch wenn sie zu Beginn nicht gerade sehr nett wirkt,
lernt man sie im Laufe der Geschichte kennen.
Man verfolgt, wie sie sich verändert und wie sie
immer mehr den Mut bekommt, zu sich selbst
zu finden und ihren eigenen Weg zu gehen.

Aber auch mit Seth ist sehr spannend! ;)

Und dann gibt es ja auch Ashcandra - aber wer oder was das ist... Lest es unbedingt!

******************************************
Zum Buch:

Klappentext:
Nessaia ist 17 Jahre alt, bei ihren Freunden beliebt, unabhängig, schön und ... verrückt. Zumindest glaubt sie das. Warum sonst quälen sie Nacht für Nacht dieselben schrecklichen Albträume? Als sie in Gedanken die Stimme eines fremden Jungen hört, glaubt sie endgültig, den Verstand verloren zu haben. Bald schon muss Nessaia sich fragen, ob Seth wirklich nur ihrer Einbildung entspringt. Was will er von ihr? Kann man sich in eine Stimme verlieben? Und dann gibt es da ja auch noch Nathanael, den neuen Mitschüler, der ihr Herz im Sturm erobert.
 
Können die beiden ihr helfen, das Geheimnis der mysteriösen Träume zu lüften? Als sie von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, beginnt eine magische Reise auf der Suche nach ihrer wahren Bestimmung. (Quelle: www.cassiacole.com). Über diesen Link erhaltet Ihr auch weitere Informationen zum Buch.



Da Ashcandras Ruf noch nicht erschienen ist, habt Ihr nun die Gelegenheit, dieses tolle Buch vorzubestellen und da hat der Verlag El Gato sich auch etwas ganz besonderes zu ausgedacht:
Alle, die das Buch vorbestellen, erhalten es zu einem Sonderpreis, anstelle von 14,90 € gibt es das Buch für kurze Zeit für 10,00 € und das sogar signiert. 

Bestellen könnt Ihr über diesen Link: Verlagshaus el Gato


******************************************

 Gewinnspiel: 

Zu gewinnen gibt es:

Preis 1-2
je ein Taschenbuch »Ashcandras Ruf« von Cassia Cole & Goodies
Preis 3-4
je ein E-Book (Wunschformat) »Ashcandras Ruf« von Cassia Cole

Ihr möchtet gewinnen? Dann beantwortet doch folgende Frage:

Stellt Euch vor, Ihr hört eine Stimme, Ihr habt kein Bild, keine Vorstellung, 
nur den angenehmen Klang der Stimme und das Gefühl
der Besitzer der Stimme versteht Euch. Könnt Ihr Euch vorstellen,
Euch nur in diese Stimme zu verlieben?
Natürlich könnt Ihr Euch noch weitere Lose sichern,
wenn Ihr auch bei den anderen Bloggern fleißig
Fragen beantwortet. Pro Antwort gibt es ein Los.

Zeit für Eure Bewerbung habt Ihr bis zum: 01. Oktober 2017

Die Gewinnerbekanntgabe findet statt am 02. Oktober 2017

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch 
mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Kommentare:

  1. Ich glaube, dass ich mich nicht anhand einer Stimme verleben könnte. Es gehört für mich mehr dazu, aber sympathisch kann mir jemand schon anhand der Stimme sein.

    AntwortenLöschen
  2. Ja das könnte ich mir sehr gut vorstellen. Es gibt Menschen die haben eine wunderschöne Klangfarbe da kann man sich schon in deren Stimme verlieben.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hi :)

    Ich glaube schon, dass man sich in solch eine Stimme verlieben kann. Denn in solch einer Situation, in der dich keiner versteht, ist solch eine Stimmer dein Rettungsanker.
    Daher ist es auf jeden Fall möglich zu verlieben.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen :)

    Doch, das kann ich mir sehr gut vorstellen, denn eine angenehme, hypnotisierende und wunderschöne Klangfarbe sind etwas besonderes.
    Zum Beispiel wenn man eine Stimme im Radio hört, weiß man auch nicht, wem die Stimme gehört, würde aber sofort an Hand der Stimme den Menschen dahinter kennenlernen wollen.

    Wenn ich mir vorstelle, ich wäre alleine, nur die Stimme mein einziger "Gesprächspartner" , ja ich könnte mich auch verlieben.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  5. Ja kann ich weil es mir so mit meinem Ex Mann ging!

    Und gerne mein Glück hier fürs TB versuche da ich keine ebooks lesen kann und sie auch nicht mag...
    LG..Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    eine Stimme allein, nee eher nicht. Es sind eher die Worte und das Verstehen. Eine schöne Stimme ist nicht immer auch nett und gut. Es muss passen und verlieben ja vielleicht, aber auf eine freundschaftliche Basis.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  7. Nein, das könnte ich mir schwer vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)
    Ich könnte mir schon vorstellen, mich in diese Stimme zu verlieben. Allerdings würde ich es nie selber tun. Mir käme die Sache nämlich etwas faul vor: du hörst eine eigenartige körperlose Stimme, die dich ganz genau zu verstehen scheint? Irgendwie auch ein bisschen gruselig.

    Liebe Grüße,
    Vanessa :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    das kann ich mir sehr gut vorstellen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    nein, dass kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, da für mich immer noch mehr zu einer Person dazugehört...

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ich könnte mir vorstellen mich zumindest in die Seele dieser Stimme zu verlieben. Und eigentlich finde ich das viel wichtiger als das Aussehen!
    Danke für die Einführung in das Buch. Die Neugierde wurde auf jeden Fall gesteigert :)
    P.S. Ich möchte nur für Print mitmachen, da ich keinen reader besitze.
    Corina Lücke

    AntwortenLöschen