Samstag, 25. November 2017

Samstagsfrage bei Gisela



Juhuuu, Samstag - Wochenende! Und diese Woche bin ich auch so richtig reif dafür, denn die letzten Wochen teile ich mich nur noch...  Aber Samstag ist auch Zeit für Giselas Samstagsfragen.

Die Aktion findet jeden Samstag bei Gisela im Lesehimmel statt und jeder der Lust hat, kann sehr gerne mitmachen.

Heute möchte Gisela wissen:

Heutige Frage: Bei welchem Buch (oder Reihe,) wart Ihr so richtig traurig, als Ihr es fertig gelesen habt?


Ich gehöre zu denjenigen, die gerne in Serien abtauchen und allzu oft habe ich hier schon neue Serien/Reihen begonnen, bei denen ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warte. Aber es gibt natürlich auch eine Menge Reihen, die ich verschlungen habe und bei denen mir das Abschied nehmen sehr schwer fiel. Um es nicht zu sehr zu übertreiben, nenne ich erstmal ein paar ältere Reihen: da wäre die Otherland Reihe von Tad Williams, bei der ich richtig traurig war, als ich mich von den Charakteren verabschiedet habe, da sie mir sehr ans Herz gewachsen sind, aber auch bei Panem, die Bestimmung Gelöscht etc war es nicht ganz so leicht, die letzte Seite zuzuschlagen. Zuletzt habe ich ganz lang an dem vierten Teil zu Die Chroniken der Götter von Anke Unger gelesen, weil es vorläufig der letzte Band der Reihe sein wird (aber hier hoffe ich noch ganz fest auf eine Fortsetzung)!

Und dann gibt es da noch meine Lieblingsreihe: nämlich die Passage Trilogie von Justin Cronin. Diese Reihe darf für immer bei mir wohnen (wie die oben genannten übrigens auch). Dabei fehlt mir eigentlich die Zeit für Rereads. ^^ Aber Lieblinge gibt man nicht ab, gelle?!


1 Kommentar:

  1. Huhu Silke.

    Du weißt wo ich jetzt dann gleich bin :-)

    Den Übergang habe ich gelesen. Toll. Die Zwölf subt noch und die Spiegelstadt besorge ich mir, wenn mir der zweite Teil auch gefallen hat. Panem hätte ich auch auflisten können. Da war ich jedoch vom 3. Teil ein bisschen enttäuscht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen