Samstag, 14. Oktober 2017

Mein Lesehighlight im September

Tja, Ihr Lieben,

ich würde euch gerne mein Lesehighlight aus dem September noch zeigen, aber ich muss gestehen, dass dieser Monat so unglaublich viele tolle Bücher für mich bereit hielt, dass ich euch in diesem Beitrag gleich drei Bücher noch einmal zeigen möchte:

Zum einen, wahrscheinlich ein Highlight für sehr viele unter uns Buchsüchtigen:

Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas

Das Buch erschien bei der *dtv Verlagsgesellschaft*
Ein Buch, das einfach nur wunderbar erzählt wurde, den Bookboyfriend schlechthin parat hat und auch sonst alles mitnimmt, was ein Fantasyhighlight braucht.

Klappentext:


Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen. (Quelle: dtv).

Meine Rezension:  *klick*

************************************************

Aber auch Caroline Brinckmann konnte mich ihrer Dystopie Die Perfekten wunderbar unterhalten und brachte mir eine schlaflose Nacht. Das Buch erschien bei One by Lübbe*.

Klappentext:

„Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang.“

Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem! (Quelle: Bastei Lübbe).

Meine Rezension: *klick*

************************************************

Dann last, but not least, durfte ich für eine Blogtour Almost a Fairy Tale von Mara Lang lesen. Das Buch erschien im Überreuter Verlag und ist eine Mischung aus Fantasy, Märchenadaption und Actionabenteuer - langweilig wird es hier nicht.


Klappentext:

Die 17-jährige Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, in der Magie festen Regeln unterworfen ist und nach höchstem technischen Standard funktioniert. Dennoch gibt es hier alles, was die Herzen höher schlagen lässt: Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen, in die man sich verlieben kann. Doch genau das wird Natalie zum Verhängnis. Denn um dem Prinzen Kilian in einer Gefahrensituation beizustehen, verwendet sie unerlaubterweise Magie und löst damit eine Katastrophe aus. Ein Riese bricht aus dem Zoo aus und verwüstet die halbe Stadt. Und das ist nur der Anfang. Bald begehrt das magische Volk überall auf und ehe sich‘s Natalie versieht, verliert sie alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie muss erkennen, dass der Grat zwischen Gut und Böse sehr schmal ist, und sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt (Quelle: Überreuter Verlag).

Meine Rezension: *klick*


Kommentare:

  1. Hallo Silke,

    "Das Reich der sieben Höfe 2" war auch mein Lesehighlight im September und ich kann es kaum erwarten, bis der 3. Band im März´18 erscheint. Was für eine Welt und welch ein bildgewaltiger Schreibstil !!!!

    "Almost a Fairy Tale" steht auf meiner WuLi und mal sehen, wann es bei mir einziehen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe,

      um Das Reich der sieben Höfe kommt man wohl auch kaum noch drumherum. ;) Aber es ist wirklihc eine gigantische Geschichte, bei der ich mich jetzt schon auf Band 3 freue und auch überlege, ob ich sie mir evtl. im Original hole, damit ich nicht so lange warten muss. ;)

      Almost a Fairy Tale lohnt sich, ist aber nicht die extreme Märchenadaption, die man zunächst vermutet. Lohnt sich! :D

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen