Montag, 21. August 2017

Wo der Himmel die Ostsee berührt

AHallo ihr Lieben,

wie man bemerken konnte, war es in den letzten beiden Wochen etwas ruhig hier auf dem Blog und der ein oder andere hatte gelesen, dass ich im Urlaub war: nämlich auf Rügen. Heute möchte ich euch einfach ein paar der Urlaubsbilder zeigen und ein wenig von der Insel schwärmen.

Meine Mäuse und ich



Diese Insel ist schon seit einigen Jahren unser Ziel im Sommer und ich muss zugeben, dass mein Herz sehr an dieser wunderschönen Gegend hängt. Hier habe ich den Eindruck, dass die Sterne heller scheinen, der Himmel viel näher ist und auch das atmen fällt hier leichter. Natürlich ist man im Urlaub auch wesentlich entspannter, aber wenn ich wählen könnte, ich würde dort oben an der Ostsee bleiben.

Seebrücke in Binz
Viele der Seebäder haben lange Brücken, die so genannten Seebrücken, die regelrecht dazu einladen, darüber zu schlendern und den Anblick der Ostsee zu genießen. Eigentlich wurden diese Brücken gebaut, damit die Schiffe gleich in den Seebädern anlegen können, da das Ufer der Ostsee hier sehr flach ist, aber sie sind auch wunderschön zum schlendern.
  
Seebrücke Sellin

Seebrücke Sellin bei Nacht




Ich könnte Stunden damit verbringen, einfach da zu sitzen und den wunderschönen Anblick genießen. 


Blick von der Seebrücke Sellin

Neben vielen entspannenden Tagen am Strand haben wir auch ganz viel unternommen, denn auf Rügen gibt es so einiges zu entdecken. Fahrten mit der alten Schmalspurbahn, dem rasenden Roland, waren für meinen Sohn das Highlight schlechthin. Hier hätten wir wohl jeden Tag mit fahren können, wenn es nach ihm gegangen wäre. Die Bahn, mit der wir gefahren sind, wurde im Jahr 1930 fertig gestellt.
Rasender Roland Baujahr 1930

Das Kap Arkona mit seinen Leuchttürmen ist wunderschön:

Leuchttürme Kap Arkona

Blick vom Leuchtturm

Für seine Kreideküsten ist Rügen bekannt:
Kreideküste

Königsstuhl

In Thiessow gibt es zweimal wöchentlich den Rügenmarkt, mittlerweile findet dieser wohl auch einmal pro Woche an einem Strand statt, das haben wir aber nicht geschafft. Hier stellen heimische Künstler ihre selbstgemachten Dinge vor, aber auch Spezialitäten der Region kann man hier finden. Der Markt findet am wunderhübschen Hafen statt:

Thiessow
In Prora sollte einst ein riesiges KDF-Bad entstehen, hier hatte man zu Nazi-Zeiten beschlossen, dass ganz viele Urlauber (20.000) auf einem Fleck Erholung finden sollten. Teile des riesigen Komplexes (ein Gebäude ist 500 m lang, insgesamt sind es 4,5 km) sind renoviert worden und man findet heute hier Ferienappartements, Hotels und Restaurants, aber es gibt auch noch Teile, die noch nicht renoviert sind.

Hotelbereich Kdf-Bad Prora
alt und neu nebeneinander
Einen Tag sind wir ein kleines bisschen in die Fußstapfen so genannter Urbexer getreten und haben in Sassnitz ein ehemaliges NVA Gelände erkundet, auf dem auch die Ruinen des weißen Schlosses am Meer, Schloss Dwasieden, zu finden sind. Die alten NVA Gebäude sind ganz schön zerfallen, wenn man bedenkt, dass diese gerade einmal ca. 30 Jahre erst leer stehen, dann sieht man, wie schnell die Natur ihren Platz zurückfordert. 

Marstall Dwasieden


Marstall Dwasieden
Marstall Dwasieden
Schlossruine Dwasieden
Altes NVA Gebäude

Altes NVA Gebäude
Die Natur verlangt ihren Platz zurück

Eins der Gebäude von innen

Auch der Baumwipfelpfad in Prora ist absolut sehenswert und wenn man dann endlich mal oben angekommen ist ^^ hat man einen wunderschönen Ausblick. Der Turm ist insgesamt 40 m hoch , besteht aus 11 Stockwerken und liegt 82 m über NN:

Hier geht es 40 m in die Höhe

Blick in die Tiefe

Aussicht vom Baumwipfelpfad
 
Aussicht vom Baumwipfelpfad

Aussicht vom Baumwipfelpfad

Die hübsche Hansestadt vor den Toren Rügens, Stralsund, ist immer wieder eine Reise wert. Zum einen befindet sich hier ein Hugendubel 😂 zum anderen sind die Gebäude wunderschön und der Hafen eine Reise wert.

Eine der Stralsunder Kirchen

Marktplatz Stralsund

Marktplatz Stralsund

Auf dem Weg zum Hafen

Kontor im Hafen Stralsund

Hafen Stralsund

Im Hafen von Stralsund liegt auch die Gorch Fock vor Anker, die man hier besichten kann.



An einem etwas kalten und regnerischen Tag haben wir die Zeit genutzt, einmal quer über die ganz Insel zu fahren und einfach die wunderschöne Landschaft zu erkunden:

Blick von der Wittower Fähre nach Wiek


Strand in Philippshagen


Marktplatz Bergen

Bergen
 Doch meist war das Wetter wunderschön und wir haben die Zeit genossen:




Blick von Göhren aus auf die Ostsee


Sonnenuntergang
Wo der Himmel die Ostsee berührt
Schmachter See in Binz

Kitesurfen in Wiek

Nun sind wir nach einer Horrorrückfahrt, in der wir von einem Stau in den nächsten geraten sind und anstelle von 7,5 Stunden 13,5 Stunden für die Fahrt gebraucht haben, wieder zu Hause. Anstelle von Möwen weckt mich nun der Baustellenlärm vor der Haustür und die Migräne, die mir zwei Wochen fern blieb, ist wieder da, zumindest habe ich schon wieder Kopfweh. Nun heißt es, wieder ein Jahr lang sehnsüchtig darauf warten, zurückzukehren an den Ort, an dem mein Herz hängt und auch zu einem Teil zurückbleibt.

Ich habe im Urlaub übrigens viel Zeit zum Lesen gehabt (am Strand liest es sich besonders gut) und in den nächsten Tagen wird es so einige Rezensionen regnen. ;) Ich melde mich auch nach und nach bei Euch und werde auch selbstverständlich noch allen antworten.


Ich hoffe, mein Reisebericht hat Euch gefallen.

Liebe Grüße

Silke

Kommentare:

  1. Liebe Silke

    Wo der Himmel die Ostsee berührt ... jetzt habe ich Gänsehaut. Dein Reisebericht ist wunderschön. Ich sehne mich jetzt noch mehr nach unseren Urlaub. Danke für diesen schönen Bericht. Das meiste davon kenne ich. Eigentlich alles bis auf Seebrücke Selin.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela,

      ganz lieben Dank. Nur noch wenige Tage und du bist dort. :) Grüße mein Herz von mir. ;)

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Liebe Silke,
    vielen Dank für den schönen Reisebericht und für's Mitnehmen an die schöne Ostsee!
    Tolle Bilder und aus Deinen Beschreibungen klingt deutlich raus, wie gerne Ihr dort seid.
    Ich wünsche Euch eine gute Rückkehr in den Alltag und dass Ihr lange von der Reise, den schönen Eindrücken und der Erholung zehren könnt!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      sehr gerne und Dankeschön. 😊

      Das stimmt, wir lieben die Ostsee und es war absolut entspannend. Diese Insel ist mein Traum. :)

      Liebe Grüße

      Silke

      Löschen
  3. Hey,

    jetzt hab ich total Fernweh. Ich könnte sofort losfahren...
    Auf Rügen war ich noch nie. Aber ich möchte da gerne mal hin.

    13,5 Stunden Fahrt ist wirklich der absolute Horror.
    Es tut mir total leid, dass du direkt wieder Migräne bekommst. So ist das aber auch nicht richtig. :(

    Hab trotzdem einen tollen Start in die neue Woche!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    www.angeltearz-liest.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      das Fernweh hatte ich auch, beim Erstellen des Beitrags, dabei bin ich noch keine 24 Stunden zu Hause. ^^

      Ich lege dir diese tolle Insel gerne ans Herz. 😉

      Das macht wohl die tolle Luft an der Ostsee, dass mir die Migräne erspart blieb.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  4. Hey Silke,

    ein paar tolle Bilder, die mir glatt Lust darauf machen dort auch Urlaub zu machen. Ich war ja an der Nord- und Ostsee auch schon ein paar mal, aber man muss wirklich gutes Wetter um solche traumhaften Bilder zu bekommen. Schön, dass ihr eine so tolle Zeit hattet 😊

    Liebe Grüße, Ruby

    PS: Dein Buch geht morgen früh auf Reisen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      wir fahren schon seit ein paar Jahren immer wieder nach Rügen und wir haben uns alle in die Insel verliebt. Letztes Jahr hatten wir nicht ganz so viel Glück mit dem Wetter, aber es gibt dort so viel, was man (auch mit den Kindern) unternehmen kann, dass es uns immer wieder dorthin zieht. 😍

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  5. Hallo Silke,
    ich war jetzt auch schon zwei Mal in Rügen. Mir hat es dort unglaublich gut gefallen. Die Seebrücke in Sellin jedoch habe ich nicht einmal besichtigt. Hätte ich gewusst, dass sie so wunderschön aussieht ... :o) Ich sehe schon ich muss nochmal dorthin ;o)

    In Gören habe ich damals eine richtig geniale Cocktailbar entdeckt. Sie hat sogar eine Auszeichnung bekommen. Ich habe selten so leckere Cocktails getrunken. Wart ihr dort auch?

    Die Bilder sehen wirklich wunderschön aus. Ich hoffe, dass du noch lange von den Erinnerungen zehren kannst :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      oh wie schön, noch jemand, der Rügen mag. 😊 Die Seebrücke ist ein wirklich hübscher Anblick, vor allem, weil man von hoch oben hinunter schaut, um den ersten Blick zu erhaschen. 😊

      Die Cocktailbar kenne ich noch gar nicht. Ist die oben in Göhren oder eher unten an der Strandpromenade?

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  6. Hallo Silke,
    Danke dass du uns an eurem Urlaub teilhaben lässt. Die Bilder sind sehr schön geworden und dein Bericht macht Spaß. Ich selbst war vor Jahren mal auf Rügen, bin aber nicht so ganz der Fan geworden. Wahrscheinlich, weil ich die Nordsee schon jeden Tag vor der Tür habe. Im Urlaub müssen es Berge sein (man will immer das haben, was man nicht hat ;-) ).
    Ich wünsche euch viel Spaß beim vorfreuen auf die nächste Reise nach Rügen und gute Besserung für deinen Kopf.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      dankeschön. :D

      Ich kann mir das kaum vorstellen, dass man sich wirklich am Meer (bzw. an der See) satt sehen kann. *lach* Aber ich denke mal, dass du absolut recht hast: man will immer das, was man nicht hat. Ich könnte stundenlang auf die Ostsee schauen und es ganz wie Astrid Lindgren halten: und man braucht ja auch noch Zeit, um einfach nur dazusitzen und vor sich hinzuschauen. ;)

      Ich war früher immer mit meinen Eltern in den Bergen, aber irgendwie zieht es mich da so gar nicht hin, auch wenn der Anblick durchaus majestätisch ist. Ich habe die ganze Wanderungen noch vor Augen. ^^

      Ich freue mich tatsächlich jetzt schon auf das nächste Jahr, wenn wir wieder losfahren. <3

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen