Donnerstag, 15. Juni 2017

Willkommen an Bord der Merida [Rezension] Mein Herz funkt SOS Ich liebe Dich von Petra Teske

Wer schöne Liebesgeschichten mit viel Situationskomik mag, ist hier genau richtig.

Infos zum Buch:

AutorIn: Petra Teske
Titel: Mein Herz funkt SOS Ich liebe Dich
Format: Taschenbuch
oder ebook
Genre: Liebesroman
Umfang: 358 Seiten
Verlag: Indie
Erscheinungstermin: 05. Juni 2017
Preis ebook: 2,99 € (im Moment zum Einführungspreis 0,99 €)
ASIN: B072KK8QHH

Hier zu bestellen:


*amazon*



Valerie ist sechsundzwanzig Jahre alt und arbeitet als Hostess auf dem Luxuskreuzfahrtschiff Merida. Ihr Traum ist es, eines Tages ein Reisebüro zu eröffnen, mit dem sie sich auf Kreuzfahrten spezialisiert. Ihren Märchenprinzen jedoch hat sie bisher noch nicht gefunden, denn an Bord eines Schiffes ist es gar nicht so einfach, eine Beziehung aufrecht zu erhalten entweder sieht man sich gar nicht oder zu oft.  Nun geht ihre beste Freundin Trish zum ersten Mal mit an Bord und diese ist davon überzeugt, dass man sich auf der Merida einen Millionär angeln kann. 
Gleichzeitig ist Jerome Barclay als Passagier an Bord. Der Multimillionär reist gemeinsam mit seiner Mutter und hat ein großes Ziel vor Augen: er möchte den ebenfalls an Bord des Schiffes reisenden Firmenchef Miller zu einer Fusion mit seiner Firma überreden. Jeromes Mutter ist davon überzeugt, dass es dafür nur einen Weg gibt: nämlich über das Herz der Tochter Millers: Samantha.
Doch mit einem haben weder Valerie noch Jerome gerechnet: sie werden sich auf dieser Fahrt begegnen.



Der Einstieg in diesen Roman fällt sehr leicht, denn man begleitet sofort die Protagonistin Valerie gemeinsam mit ihrer Freundin Trish an Bord des Schiffes. Der Schreibstil ist flüssig, gut verständlich und nimmt den Leser sehr schnell ein. Während man zunächst die Gelegenheit hat, die Charaktere kennenzulernen, ist man dann doch schnell mitten im Geschehen. Mit sehr viel Situationskomik und zum Teil äußerst lustigen Dialogen brachte mich die Autorin immer wieder zum Lachen. 
Das Buch bringt einfach nur tolle Unterhaltung und während des Lesens hat man auch so richtiges Kreuzfahrt-/Traumschiff-Feeling. Durch viele, kleine Details wird man regelrecht an Bord des Schiffes gebracht und fühlt sich recht schnell mit den sehr lebendigen Charakteren wohl.
Mit kapitelweise wechselnden Perspektiven und in der Ich-Form erzählen hier die beiden Protagonisten Jerome und Valerie von dem Geschehen. Dabei lernt man vor allem diese beiden Personen recht gut kennen und einschätzen. Auch sonst wird dieses Buch gerade durch seine Charaktere äußerst lebhaft und man entwickelt schnell Zuneigung oder Abneigung.
Die Protagonistin Valerie ist mir gleich von Anfang an sehr sympathisch gewesen, sie ist ein sehr verantwortungsbewusster und bodenständiger Mensch. Sie hat Träume und Ziele vor Augen, für die sie einfach alles versucht. Auch Jerome ist sehr sympathisch und dafür, dass er ein Millionär ist, alles andere als abgehoben. Doch man merkt, dass er lange Zeit immer wieder unter dem Druck seiner Eltern stand und vieles nur tut, um es diesen Recht zu machen. 
Neben Valerie und Jerome gibt es noch einige Nebencharaktere, wie z. B. Jeromes Butler Hartley. Dieser ist mir doch recht schnell ans Herz gewachsen und konnte mich mit seiner väterlichen Art sehr begeistern. Dann gibt es da noch das verwöhnte Millionärstöchterchen Samantha, die einfach nur eine Nervensäge ist, die mich immer wieder zum Augen verdrehen brachte. 



Alles in allem ist es ein wunderschöner Liebesroman, der perfekt zu einem Nachmittag in der Sonne passt und viel Spaß macht. Mit viel Humor wird hier erzählt, dass man manchmal doch einfach Glück haben kann. Auch wenn das ein oder andere ein wenig vorhersehbar erscheint, was bei Liebesromanen auch nicht ungewöhnlich ist, brachte mich das Buch mehr als einmal zum Lachen und zum Seufzen. Lesen und genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen