Sonntag, 4. Juni 2017

Endlich wieder auf der Crucis [Rezension] Alea Aquarius Das Geheimnis der Ozeane von Tanya Stewner

Diese Rezension habe ich gemeinsam mit meiner neunjährigen Tochter geschrieben.

Infos zum Buch:

AutorIn: Tanya Stewner
Titel: Alea Aquarius Das Geheimnis der Ozeane
Format: Hardcover
Genre: Fantasy/Kinder-/Jugendbuch
Umfang: 448 Seiten
Verlag: Oetinger Verlag
Erscheinungstermin: 20. März 2017
Preis Buch: 16,99 €
Preis ebook: 9,99 €
ISBN-10: 3789147494
ISBN-13: 978-3789147494

Hier zu bestellen:


*amazon*
*Thalia*
*Oetinger Verlag*



Achtung: da es sich hier um Teil 3 einer Reihe handelt, gibt es Spoiler zu den Vorgängern!

Alea und ihr Freund Lennox sind zurück auf der Crucis und bei ihren Freunden der Alpha Cru. Nun heißt es auf nach Island, denn sie hat erfahren, dass ihr Vater dort noch lebt und sie sogar eine Zwillingsschwester hat. Gemeinsam segeln sie wieder durch das Meer und erleben einige Abenteuer. Dabei hofft Alea, dass sie es schafft, ein Heilmittel für die nun an Land lebenden Meermenschen zu finden, denn Alea und auch Lennox, der zur Hälfte Meermensch ist, können ohne zu erkranken ins Wasser. Dieses Glück ist aber leider den anderen Meermenschen nicht vergönnt. Vielleicht gelingt es Alea gemeinsam mit ihrem Vater eine Lösung zu finden.


Ich habe mich sehr gefreut, dass es endlich mit Alea und der Alpha Cru weitergeht, denn schon die ersten beiden Bücher fand ich große Klasse. Dieses Mal habe ich sogar das Buch ganz alleine gelesen, die beiden Teile davor habe ich noch mit Mama gelesen. Ich fand das Buch sehr gut zu lesen und gut zu verstehen, besonders gefallen hat mir wieder einmal die bunte Unterwasserwelt, die man hier bewundern kann. Ich würde auch sehr gerne einmal gemeinsam mit Alea diese Welt erkunden und z. B. den Finde Finjas begegnen.
Das Buch ist etwas ganz besonderes, denn hier gibt es ganz viele Abenteuer, die die Kinder alleine erleben dürfen. Schon gleich am Anfang der Geschichte war es unheimlich spannend, als das Gewitter auf dem Meer war und die Cru hier ihr erstes Abenteuer erlebte. Aber es geht genauso spannend weiter, denn man wünscht sich ganz fest, dass Alea ihren Papa findet und vielleicht sogar ihre Zwillingsschwester. Eine Zwillingsschwester zu haben und sie nicht zu kennen, fand ich irgendwie traurig, denn wie lustig wäre es für Alea gewesen, wenn die Beiden zusammen gewesen wären.
Ich finde auch die ganze Alpha Cru ganz toll, denn sie sind alle so unterschiedlich und doch sind sie Freunde, die zusammenhalten. Alea ist etwas ganz besonderes und ich wäre gerne einmal wie sie und würde mit ihr die Unterwasserwelt sehen dürfen. Aber auch die anderen finde ich gut beschrieben und ich kann sie mir alle vorstellen.


Die Freude war groß, als endlich Teil 3 der Alea Aquarius Reihe bei uns einziehen durfte. Schnell gelang der Einstieg in die Geschichte und meine Große hat es dieses Mal geschafft, dieses doch recht umfangreiche Buch alleine zu lesen. Dem ganzen kommt natürlich der sehr leichte, aber auch flüssige Schreibstil der Autorin Tanya Stewner zu Gute, denn man befindet sich hier gleich mitten im Geschehen. Mit kleineren Rückblicken, die geschickt in die Geschichte eingebaut sind, kann man auch das bereits Geschehene wieder gut ins Gedächtnis rufen. Also sprachlich ist es perfekt für die Zielgruppe, aber auch mir, die ich das Buch im Anschluss gelesen habe, gefiel diese bunte und sehr abenteuerliche Geschichte unheimlich gut.
Hier gibt es natürlich so einige Abenteuer für die gesamte Alpha Cru zu bestehen, seien es die Probleme auf dem Meer, z. B. gleich zu Beginn mit dem Gewitter oder auch alltägliche Sorgen, die Kinder und Jugendliche haben. Es geht hier zum einen um das doch sehr ernste Thema, der Verschmutzung der Meere, das die Autorin auch sehr kindgerecht wieder dargestellt hat, aber auch um zwischenmenschliche Probleme, wie z. B. die erste Liebe zwischen Jugendlichen. Das alles wird geschickt und gut erzählt in die Geschichte eingebaut und brachte auch meine Tochter immer wieder dazu, Fragen zu stellen. 
Insgesamt gibt es hier auch wieder einige Auflösungen zu noch ungeklärten Fragen aus den anderen Bänden der Reihe. Zum Beispiel erfährt man nun hier das Geheimnis, das Tessa mit sich herumgeschleppt hat, aber auch wieder etwas mehr über Ben und seinen kleinen Bruder. Aber letzten Endes ist es wieder die bunte und gut ausgedachte Unterwasserwelt, bei denen es so unglaublich viel zu entdecken gibt, alleine die Anzahl an magischen Wesen ist etwas ganz besonderes und konnte auch mich wieder überzeugen und fesseln.
Auch hier wird die Geschichte wieder durch einen personellen Erzähler in der dritten Person wiedergegeben. Dieser vermittelt alles mit einer schönen bildlichen und sehr gut vorstellbaren Sprache, die alle Erlebnisse bunt und besonders erscheinen lassen. 
Auch das Cover passt nicht nur wunderbar zu den Vorgängern, sondern ist auch wieder unheimlich hübsch anzusehen. Schon der erste Band zog meine Tochter magisch an, aber auch Teil drei ist wieder ein richtiger Augenschmaus.
Die Charaktere sind mittlerweile richtig gute Freunde, denn man hat hier einfach den Eindruck wieder nach Hause zu kommen. Alea ist eine wunderbare Persönlichkeit, deren Entwicklung vom ersten Teil bis jetzt perfekt und glaubhaft ist. Aus dem ruhigen und doch recht schüchternen Mädchen ist ein toller Charakter geworden, der mutig für seine Freund und auch für seine Träume einsteht. Lennox muss man einfach gerne haben, er hat immer noch einen leicht mysteriösen Touch, auch wenn man ihn mittlerweile ganz gut zu kennen scheint. Genau so sieht es mit der übrigen Alpha Cru aus, bei der ich einfach den kleinen Sammy wieder hervorholen muss, der hier auch einen durchaus wichtige Rolle in der Geschichte zu Teil wird. Aber jeder hat hier seine wichtige Rolle und wirkt auf die Geschichte ein. 



Wer schon die Vorgänger mochte, wird auch von Teil drei der Reihe begeistert sein, denn hier ist es genau so abenteuerlich und spannend, dabei fantasievoll und bunt und man fühlt sich, als würde man zurück zu "alten" Freunden kehren. Aktuelle Themen, aber auch kindliche/jugendliche Alltagssorgen wirken mit auf das Geschehen und konnten auch meine Tochter begeistern. Ein Buch, das perfekt für seine Zielgruppe ist, da es auch sprachlich der Altersgruppe angepasst ist, aber auch dem erwachsenen Leser Spaß macht. Auch Teil drei bekommt eine Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen