Montag, 1. Mai 2017

Actiongeladen [Rezension] Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung von Michael Karner

Tempo und Action liegen dieser Fantasygeschichte zu Grunde. Herzlichen Dank an den Autor für die Bereitstellung seines Buches!

Infos zum Buch:

AutorIn: Michael Karner
Titel: Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung 
Format: eBook
Genre: Fantasy
Dateigröße: 1304 KB
Verlag: Indie
Erscheinungstermin: 01. Mai 2017
Preis ebook: 3,99 €
ASIN: B071DN6X5G

Hier zu bestellen:

*amazon*





Monsterjäger Ducarte befindet sich auf einer Mission, er soll die Prinzessin Praya aus dem Palast ihrer Eltern befreien. Doch als er dort erscheint, stellt er fest, dass er nicht der einzige mit dieser Mission ist. Der Mönch Chauhan ist ebenfalls auf dieser Mission und auch noch weitere Gegner, die der Prinzessin nach dem Leben trachten sind vor Ort. Eine Rettungsaktion, bei der sich Ducarte und Chauhan verbünden, beginnt. Diese gelingt auch unter schwerem Einsatz und schon bald fragen sich die mehr oder weniger unfreiwillig Verbündeten, was es denn mit Praya auf sich hat. Die Prinzessin wurde nämlich in einen tiefen Schlaf versetzt, um ihre Jugend zu erhalten. Doch wozu eigentlich? Denn Praya wäre im Rang der Thronfolge erst die Elfte. Während der gemeinsamen und rasanten Flucht jedoch erwachen immer mehr Kräfte in Praya und so langsam wird sie sich ihrer Kräfte bewusst. Aber wer trachtet ihr nach dem Leben?


Schon der Beginn der Geschichte ist sehr actionreich und es geschehen unheimlich viele Dinge auf einmal, so dass ich erst einmal ein wenig Zeit benötigte, um hier durchzublicken. Dank des Klappentextes hatte ich hier zwar eine ungefähre Idee, in welche Richtung der Autor mich mitnehmen möchte, aber es dauerte dann ein wenig, bis ich richtig in der Geschichte war. Doch einmal gefangen genommen, war man mitten im Geschehen und musste wissen, wie es weitergeht. Der Schreibstil des Autors ist dabei sehr bildreich, so dass hier durchaus ein Kopfkino entstand und ich mir die Orte des Geschehens schnell und deutlich vorstellen konnte. Sprachlich ist die Geschichte gut verständlich und flüssig, allerdings sollte hier nochmal Grammatik, Rechtschreibung und Kommasetzung kontrolliert werden. Da ich aber die Vorabversion gelesen habe, kann es ja sein, dass die Fehler ausgemerzt wurden.
Spannung und Action gibt es hier in Hülle und Fülle und die unfreiwilligen Gefährten geraten von einem Kampf in den nächsten. So ist das Tempo permanent hoch gehalten und man kommt nur ab und an dazu, wieder Luft zu holen. Adrenalin ist hier der ständige Begleiter des Lesers.
Was den Weltenaufbau betrifft, konnte ich mir schon so einiges gut vorstellen, so befand ich mich zunächst in einer Stadt mitten in der Wüste und kurze Zeit später auf einem Schiff, also sehr viel Abwechslung.  
Erzählt wird uns das ganze durch den Protagonisten Ducarte, dem Monsterjäger, bei dem man den Eindruck hatte, er erzählt die Geschichte an einem Lagerfeuer einem an den Nägel kauendem Publikum. Ducarte ist ein ganz besonderer Charakter, bei dem ich immer wieder an Indiana Jones denken musste. Auch sonst passt das ganz gut hier in die Geschichte, denn es ist alles schon so abenteuerlich wie es auch bei Indie der Fall ist. Ducarte ist durch und durch ein heldenhafter Abenteurer, den ich einfach sehr gerne mochte und trotz all der Action verfügt er über ein gewisses Maß an eigenem Humor, der mir gut gefallen hat und mich immer wieder grinsen ließ.
Neben Ducarte kämpft der Mönch Chauhan, der hier das klassische Gegenteil zu Ducarte spielt. Ich konnte ihn nicht immer einschätzen und lange Zeit habe ich mich gefragt, ob und wenn ja, welches Spiel er spielt. Denn die Beweggründe, die Prinzessin zu retten, verschweigt er, doch auch Ducarte kann das ganz hervorragend.
Praya ist eine sehr interessante Figur, deren Hintergründe mich neugierig machten. Die schöne, orientalische Prinzessin, deren Fähigkeiten nicht gleich auf der Hand liegen und der man gespannt zuschaute, um zu erfahren, was da wirklich hintersteckt.
Zugegeben, die Charaktere mögen ein wenig klischeehaft wirken und nicht über absoluten Tiefgang verfügen. Trotzdem passen sie hier perfekt in die Geschichte, denn hier ist einfach Tempo angesagt.


Wer fantasievolle, temporeiche Abenteuer mit Kämpfen und Action mag, ist bei dieser Geschichte genau richtig. Man verfolgt den Weg der ungleichen Gefährten und hat genügend Möglichkeiten, über deren Beweggründe zu grübeln. Mir hat die Geschichte Spaß und Abwechslung gebracht und mir spannende Lesestunden beschert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen