Dienstag, 11. April 2017

Fesselnder Auftakt [Rezension] Deathline Ewig dein von Janet Clark

Dieser Auftakt einer neuen Reihe von Janet Clark hat mir richtig gut gefallen und ich habe es regelrecht verschlungen.

Infos zum Buch:

AutorIn: Janet Clark
Titel: Deathline - Ewig Dein
Format: Hardcover
Genre: Jugendbuch/Fantasy
Umfang: 400 Seiten
Verlag: cbj Verlag
Erscheinungstermin: 20. März 2017
Preis Buch: 16,99 €
Preis ebook: 13,99 €
ISBN-10: 3570173666
ISBN-13: 978-3570173664

Hier zu bestellen:

*amazon*
*Thalia*
*Verlagsgruppe Randomhouse*




Pünktlich zum Beginn der Sommerferien findet in der kleinen Stadt Angels Keep das alljährliche Fest statt und auch die sechzehnjährige Josie nimmt mit ihren Freunden daran teil. Beim mechanischen Bullenreiten steht ein junger Greeny, so wird der heimische Indianderstamm der Yowama hier genannt, der Josies Aufmerksamkeit erregt. Als dieser kurze Zeit später auf der Farm ihres Vaters anheuert, kann Josie es kaum fassen. Doch schon bald beginnen Ereignisse sowohl auf der Farm und auch in Angels Keep, die kaum erklärbar sind. Hat der Greeeny etwas damit zu tun? Denn eines ist klar, Ray, so heißt der junge Mann, scheint Geheimnisse zu verbergen.
 

Mit Deathline - Ewig Dein beginnt Janet Clark eine neue Jugendbuch Reihe, deren Einstieg mir sehr gut gefallen hat. Gleich von Beginn an befindet man sich mitten in der Story und wird von den Ereignisse in Josies Leben gefesselt. Dabei ist der Schreibstil der Autorin absolut fließend und überzeugend und dank mysteriöser Geschehnisse und Geheimnisse bei vielen Charakteren wird dieses Buch zu einem Pageturner. Richtig gelungen fand ich hier die Mischung aus vielen Genre, denn Janet Clark verknüpft hier eine jugendliche Liebesgeschichte, mit Thrillerelementen, Mythen und Fantasy. Auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz, denn gemeinsam mit Josie und deren Freunden begibt man sich auf abwechslungsreiche Spurensuche. Zum einen gibt es Ereignisse auf der Farm, die gelöst werden wollen, aber auch in Angels Keep geht etwas vor, das nicht alltäglich ist und die Bewohner teilweise beunruhigt. 
Die ganze Geschichte und deren Aufbau sind hier absolut glaubwürdig erzählt, so dass das gesamte Setting vor meinem inneren Auge lebendig wurde. Ich sah sowohl die kleine Stadt als auch Josies Farm und fühlte mich hier regelrecht zu Hause. 
Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive der Protagonistin Josie erzählt. Dabei kommt man dieser sehr sympathischen jungen Frau schnell näher und ich persönlich konnte mich auch gleich gut mit ihr identifizieren. Was aber auch zum großen Teil daran liegt, dass ich Pferde liebe und viele von Josies Handlungen absolut nachempfinden konnte. Auch die Mythen, die hier über die Yowama wiedergegeben werden, klingen so realistisch, dass man glauben könnte, gleich wirklich vor einen Indianer aus diesem Volk zu stehen. Wie erwähnt, mochte ich Josie sehr, sie ist auf der einen Seite eine recht typisch sechzehnjährige, die sich Hals über Kopf in den geheimnisvollen und gut aussehenden Greeny verliebt, auf der anderen Seite weiß sie, wie sie handeln muss und welche Werte zählen. Freunde und Familie sind ihr sehr wichtig und dafür würde sie auch alles tun. Ray ist zunächst sehr geheimnisvoll, wobei ich um ehrlich zu sein, sehr schnell ahnte, welches Geheimnis er verbirgt. Doch trotzdem passte dieses perfekt in das Gesamtbild und auch wenn ich nun nicht unbedingt überrascht war, so fand ich diese Idee sehr gelungen.
Die Nebencharaktere der Geschichte runden das Gesamtbild noch einmal ab, denn sie verpassen der Story einen weiteren Teil Glaubwürdigkeit und Realität.
 

Schon optisch ein wirkliches Eyecandy, konnte mich dieses Jugendbuch auch in allen weiteren Bereiche abholen und überzeugen. Schreibstil und Setting und auch der gut durchdachte Genremix ließen die Seiten beim Lesen nur so vorbei rauschen. Eine sympathische Protagonistin, die mich für sich einnehmen konnte, aber auch viele weitere interessante Charaktere runden den positiven Eindruck noch einmal mehr ab. Ein Jugendbuch, das absolut geeignet ist, für seine Zielgruppe, aber auch sonst für spannende und unterhaltsame Lesestunden sorgt. Am Ende bleiben noch so viele Fragen offen, dass ich sehnsüchtig auf den zweiten Teil warte. Klare Leseempfehlung!



Kommentare:

  1. Das könnte mir gefallen. Werde ich gleich mal notieren.

    ♥liche Grüße
    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lenchen,

      das Buch fand ich auf jeden Fall richtig gut! Ich liebe den Stil der Autorin und dieses mystisch angehauchte.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Huhu Silke,

    deine Begeisterung in der Rezi steckt mich richtig an. Das Cover des Buches hat schon regelmäßig meinen Blick auf sich gezogen, aber bisher hat mich der Klappentext noch nicht so richtig angesprochen. Dieser gelungene Genremix, tolle Charaktere und die richtigen Werte, sprechen nur für sich. Ich bin total neugierig geworden!!

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,

      ich war wirklich richtig angetan von diesem Buch, da es auch ganz viele meiner Leidenschaften beinhaltet. Ich finde Mythologien immer sehr spannend und Pferde gehörten schon seit meiner Kindheit immer dazu. ;)

      Ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen