Sonntag, 12. März 2017

Hat mich positiv überrascht [Rezension] Paper Princess Die Versuchung von Erin Watt

Ich muss sagen, ich bin ja etwas vorsichtiger geworden, wenn Bücher gehypted werden, aber dieses konnte tatsächlich halten, was es verspricht.

Infos zum Buch:

Autor: Erin Watt
Titel: Paper Princess Die Versuchung

Originaltitel: Paper Princess
Format: Paperback
Genre: Roman
Umfang: 384 Seiten
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungstermin: 01. März 2017
Preis Buch: 12,99 €
Preis ebook: 9,99 €
ISBN-10: 3492060714
ISBN-13: 978-3492060714

Hier zu bestellen:

*amazon*
*Thalia*
*Piper Verlag*




Die siebzehnjährige Ella Harper hat es nicht leicht im Leben, denn vor kurzem verstarb ihre Mutter an Krebs und seitdem schlägt sie sich alleine durch. Neben der Schule tanzt sie in einem Striplokal und ist in der Schule oft müde, deshalb ist sie auch kaum überrascht, als sie wieder einmal zum Direktor gerufen wird. Doch dieser ist nicht alleine, bei ihm sitzt Callum Royal, seines Zeichens Multimillionär. Er erklärt Ella, dass auch ihr Vater, den sie bis dato nicht kannte, ebenfalls verstarb und er jetzt ihr rechtmäßiger Vormund sei. Ella kann das alles so gar nicht glauben, doch irgendwie landet sie trotz allem bei Callum und seinen fünf Söhnen. Aber diese sind wenig begeistert davon, dass Ella dort auftaucht und machen ihr das Leben schwer. Auch in der neuen privaten Highschool kämpft sie gegen die Feindeseligkeiten ihrer Mitschüler, denn an dieser Schule gilt: alles tanzt nach den Nasen der Royals, allen voran Reed Royal. 


Ich muss sagen, dass ich in letzter Zeit immer seltener nach Büchern aus dem Young Adult Genre greife, alleine aus dem Grund, dass mir vor allem oft der weibliche Part zu naiv und unterwürfig vorkommt. Doch in diesem Roman ist es anders. Der Schreibstil hat mir hier sehr gut gefallen, jung, frech und sehr mitreißend und so war ich kürzester Zeit von der Geschichte gefangen und gefesselt. Dabei ist es auch zu keiner Zeit langweilig, zwar ahnte ich an mancher Stelle, wie es ausgeht, war aber trotzdem völlig im Bann des Geschriebenen und konnte das Buch auch erst aus der Hand legen, nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte. Besonders gut haben mir die spritzigen Dialoge gefallen und auch wenn vieles fern der Realität erscheint und manches wie ein modernes Cinderella anmutet, habe ich wirklich sehr gute und unterhaltsame Lesestunden in diesem Buch gefunden. 
Aus der Ich-Perspektive wird dieses Buch aus der Sicht Ellas erzählt. Dabei lernt man diese sehr erstaunliche junge Frau auch sehr gut kennen. Äußerlich gibt sie sich tough und knallhart, doch innerlich ist sie einfach eine junge Frau, die sich manches Mal unsicher fühlt. Ttotzdem tritt sie nach aussen hin mit einer großen Klappe auf, die mich mehr als einmal zum Lachen brachte. Ella ist einfach im Young Adult Bereich eine tolle Abwechslung unter den weiblichen Charakteren, denn so schnell läßt sie sich nichts sagen, duckt sich nicht vor anderen und weicht auch unangenehmen Situationen nicht aus. Stattdessen punktet sie mit lockeren Sprüchen, weiß, dass sie umwerfend aussieht und steht zu sich selber. Ella mag ich einfach sehr und habe sie absolut ins Herz geschlossen. Neben Ella gibt es dann auch den herrlich schönen und selbstsicheren Bad Boy: Reed Royal. Allein schon der Name ließ mich eigentlich mit den Augen rollen und doch fand ich ihn im Nachhinein durchaus überzeugend. Reed gibt sich, genau wie Ella, äußerlich knallhart, doch auch er hat natürlich das berühmte Päckchen zu tragen. Allerdings dauert es hier recht lange, bis da wirklich mehr aus der Geschichte zwischen Ella und ihm wird, aber es traf mich tatsächlich mal mitten ins Herz. Neben Reed gibt es noch eine regelrechte Royal Horde gut aussehender junger Männer, von denen am ehesten noch Easton auffällig erscheint und auch die etwas größere Rolle hat. Auch hier der zunächst knallharte, reiche und schöne Bad Boy, ist auch Easton innerlich ein anderer.


Auch wenn dieses Buch das ein oder andere Klischee eines Young Adult Romans bedient, war es sehr spritzig und voller Humor und punktet mit einem tollen Schreibstil und einer sehr sympathischen Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Das Buch lässt sich schnell und leicht lesen und bietet einfach leichte und gute Unterhaltung. Das Rad wird nicht neu erfunden und so manches läßt sich vorausahnen und trotzdem mochte ich es sehr. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung an alle Leser dieses Genres und an alle anderen: gebt zumindest der Leseprobe eine Chance, vielleicht kann Ella auch euch überzeugen.

Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    ich habe jetzt schon so viel Gutes über das Buch gehört. Deine Rezension schließt sich dieser Reihe an. Nach deinen Worten habe ich richtig Lust gleich in den nächsten Buchladen zu rennen und Paper Princess in den Einkaufskorb zu legen. :o)

    Ich freue mich,dass du eine so schöne Zeit mit der Geschichte verbringen konntest.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Tanja,

      ich bin ja immer etwas skeptisch bei diesen Hypes, aber dieses Buch hat diesen absolut verdient. 😊

      Ich freue mich, dass ich überzeugen konnte. 😉

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Hallöchen Silke,

    ich kann mich hier nur anschließen! Mich hat Ella schon in der Leseprobe vollkommen überzeugt. Ich musste das Buch einfach lesen. Und jetzt bin ich fix und fertig wegen des gemeinen Endes. Hab mir direkt den zweiten Band vorbestellt und kann es kaum erwarten, weiter zu lesen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      ich werde wahrscheinlich auch gleich zum ET die örtliche Buchhandlung stürmen. Ich habe aber schon gehört, dass Band 2 noch fieser endet und überlege, ob ich Geduld habe, gleich auf beide Teile zu warten. ^^

      Bei Vorbestellungen erwisch ich irgendwie immer die falschen. Bestell ich bei Thalia, warte ich und die bei A bestellt haben, haben das Buch schon. Mach ich es umgekehrt, ist es das Gleiche. 😂

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen